IMST International

Links LogoErasmus Plus Logo

IMST bleibt international! Schon seit Jahren engagiert sich das Netzwerk im europäischen Raum, u.a. mit dem mittlerweile abgeschlossenen Fibonacci Projekt. Seit Herbst 2016 forscht und vernetzt sich IMST im Erasmus+ Projekt mit dem Namen LINKS. Im Fokus der gemeinsamen Arbeit steht das Themenfeld Forschung und Netzwerkbildung in der kontinuierlichen professionellen Aus- und Weiterbildung von STEM Lehrenden.

Warum LINKS?

Das europäische Netz von LINKS-Partnern, die in regionalen wie nationalen Bildungsnetzwerken tätig sind, bewertet die professionelle Weiterentwicklung von Lehrenden (continous professional development/CPD) als den effektivsten Hebel, um die Leistungen von SchülerInnen in STEM (Science/ Naturwissenschaften, Technology/Technischen Studien, Engineering/Ingenieurwissenschaften, Maths/Mathematik) zu verbessern.

Um jedoch von kontinuierlicher professioneller Weiterentwicklung zu profitieren, ist es entscheidend Bildungspolitiken und Programme zu gestalten, die effektiv auf die Bedürfnisse von Lehrkräften eingehen.

Darum wenden sich die Partner im LINKS Projekt folgenden Themen zu:

  • Welche Sets an Wissen und Fähigkeiten sollen von Lehrkräften und PädagogInnen entwickelt werden?
  • Welche Innovationen sollen in die kontinuierliche, professionelle Weiterentwicklung einfließen in Bezug auf Inhalt, Methode, Werkzeuge - ganz besonders im Hinblick auf Herausforderungen wie die Digitalisierung?
  • Wer sollte sich über die traditionellen Anbieter hinaus an der kontinuierlichen professionellen Weiterentwicklung beteiligen?
  • Besonders, wie sollten sich die Rolle von Arbeitgebenden sowie jene der Wissenschaftscommunity gestalten?

Neben diesen Fragen nehmen sich die Partner einer weiteren Herausforderung an: dem Engagement von EntscheidungsträgerInnen in der Unterstützung von Strategien zur kontinuierlichen professionellen Weiterentwicklung, die auf eine nachhaltige Erweiterung basiert. 

Um ein starkes und weitreichendes Interesse für die Innovationen und Besonderheiten der LINKS Partnerschaft zu wecken, ist es zudem eine Vorbedingung, eine positive Evidenz des eigenen Einflusses im Wirken von Lehrkräften sowie in den Ergebnissen von Lernenden nachzuweisen.

Ein Netzwerk von neun Partnern

Neben IMST bringen sich acht weitere Institutionen in die Partnerschaft des LINKS Projektes ein. Alle neun wirken schon seit Jahren im Bereich der kontinuierlichen professionellen Aus- und Weiterbildung in ihren nationalen Kontexten in Österreich, Finnland, FrankreichItalien und dem Vereinigten Königreich. Sie gehören nationalen Netzwerken an (einige koordinieren diese auch), die insgesamt 120 lokale Anbieter innerhalb der CPD repräsentieren. 

Mehr Informationen in Englisch zu LINKS finden sich hier.                                                                                                
Als erstes Teilergebnis des LINKS Projekts wurde in der europäischen Partnerschaft ein
=> ERFAHRUNGSBERICHT ZUR UMSETZUNG VON EFFIZIENTER, KONTINUIERLICHER BERUFSPROFESSIONALISIERUNG FÜR MINT-LEHRENDE IN FÜNF EUROPÄISCHEN LÄNDERN erarbeitet.
Den Link zur englischen Vollversion finden Sie hier.
Den Link zur deutschsprachigen Kurzzusammenfassung findet sich hier.

***

NEU! Am 15.01.2019 findet das Austrian national Seminar im Lakeside Park/Klagenfurt statt.
BUILDING COMPREHENSIVE PARTNERSHIPS AND ALLIANCES FOR A SUSTAINED CONTINUOUS PROFESSIONAL DEVELOPMENT FOR STEM EDUCATORS Tuesday, January 15th 2019                                                                                                                                     

11H00-16H30                                                                                                                                                                                                         Lab NAWImix,                                                                                                                                                                          
Lakeside Science and Technology Park                                                                                                               
Building B12 - Entrance B12                                                                                                                                       
9020 Klagenfurt/Wörthersee

With proponents from various European networks present, this event will discuss and debate strategies to enhance and foster comprehensive partnerships and alliances between STEM networks for educators. The national seminar of the project LINKS will take place on Tuesday, January 15th at the NAWImix Lab/ Lakeside Science and Technology Park Klagenfurt, starting at 11.00 am.
Topics:
•    Experiences in implementing effective continuous professional development for STEM teachers in five European countries.
•    Challenges and obstacles for STEM educator networks throughout Europe: learning from each other and building partnerships
•    IMST social network analysis: building partnerships through networks
•    Participatory research as a CPD tool for educators

Organisation:
Univ.-Prof. Dr. Franz Rauch, Alpen-Adria-University Klagenfurt, IUS                                                                                              
Dr.in Andrea Frantz-Pittner und Dr.in Silvia Grabner, directors of Naturerlebnispark Graz                                                               
Mag.a Doris Arztmann und Mag.a Petra Korenjak, Alpen-Adria-University Klagenfurt, IMST
RSVP: T: 01/5224000-513, M: doris.arztmann@aau.at    

Link zu Programmablauf

Das LINKS Projekt wird von der französischen Foundation La main à la pâte koordiniert, unterstützt durch die französische Nationalagentur des Erasmus + Programms. Diese Webseite vermittelt Sichtweisen der AutorInnen. Die französische Nationalagentur und die Kommission sind nicht verantwortlich für die Nutzung ihres Informationsgehalts.

 

Kontakt LINKS Österreich: doris.arztmann@aau.at