IMST Newsletter 27 "Gute Praxis nutzen": Unterschied zwischen den Versionen

Aus Imstwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Version vom 8. Februar 2010, 11:34 Uhr

Grundlegendes Ziel des Projekts IMST ist es, Rahmenbedingungen zu schaffen, um Unterricht und Schule innovativ weiterentwickeln zu können. Das Projekt bietet engagierten Lehrer/innen eine Reihe von Unterstützungsmöglichkeiten im Rahmen der IMST-Programme an. Sie werden – insbesondere im IMST-Fonds – sowohl inhaltlich und methodisch begleitet als auch organisatorisch und finanziell bei der Weiterentwicklung ihres Unterrichts unterstützt. Beispiele für gute Praxis finden Sie im Newsletter 27.


Autor/in: Maria Kernbichler, Alfons Koller, Franz Rauch, Konrad Krainer, Heimo Senger
Durchführende Institution/en: IMST
Fach/Fächer: IMST-Kernfächer


Dateien: Newsletter, Einlage
In diesem Newsletter wird auf folgende Projekte Bezug genommen: Junge Forscher/innen am BG/BRG Seebachergasse Graz; Epochenunterricht - Ein Versuch fächerübergreifend und offen zu unterrichten; Mathematik erlebbar und begreifbar machen; Mit Freude rechnen und experimentieren; http://imst.uni-klu.ac.at/imst-wiki/index.php/Energie_zum_Angreifen_und_Begreifen; Kochen mit der Sonne; Innovativer Physik- und Chemieunterricht in Modulen; Innovativer Chemieunterricht in Modulen; Treffpunkt Schule: Lebensnähe durch L.O.B. - Leistung, Orientierung, Begleitung; Effizientere Leistungsbeurteilung in der Lernwerkstatt; "Lebensraum Donau" Unterricht naturwissenschaftlicher Fächer in der Fremdsprache (HS); http://imst.uni-klu.ac.at/imst-wiki/index.php/Sunny_Side_Up; Learning By Doing: Naturwissenschaftlicher Unterricht in einer 2. Integrationsklasse einer Hauptschule; Fachportal Strahlenschutz; Strahlenschutz II

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation